PG Mainschleife

Gott,

gute Freunde und Kollegen sind krank.

Der Virus hat ihren Körper geschwächt.

Wir vermissen sie,

wir brauchen ihre Tatkraft, ihr Verständnis, ihre Sorge um uns.

Nimm ihre Not, ihr Erschrecken, ihr Leiden an.

Wir stehen vor dir - gelähmt.

Warum lässt du dieses Leid zu?

Du willst uns nicht strafen - du willst uns hinziehen zu dir.

So kommen wir zu dir, um dich zu bitten:

Sei allen kranken Menschen nahe.

Schick ihnen gute, verständnisvolle Freunde, Ärzte und Krankenschwestern.

Wir rufen dich um Erbarmen an:

Lass die Kranken, die Verängstigten, die Schwermütigen nicht in unermessliche Tiefen fallen.

Fang du sie auf

und verleihe den Menschen deine gütigen Hände.

Amen

Johannes Hofmann, Pfarrer

­