PG Mainschleife

Das Kreuz des Jesus Christus

durchkreuzt was ist

und macht alles neu

Was keiner wagt, das sollt ihr wagen

was keiner sagt, das sagt heraus

was keiner denkt, das wagt zu denken

was keiner anfängt, das führt aus

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen

wenn keiner nein sagt, sagt doch nein

wenn alle zweifeln, wagt zu glauben

wenn alle mittun, steht allein

Wo alle loben, habt Bedenken

wo alle spotten, spottet nicht

wo alle geizen, wagt zu schenken

wo alles dunkel ist, macht Licht

Das Kreuz des Jesus Christus

durchkreuzt was ist

und macht alles neu

                                               LOTHAR ZENETTI

Das scheint mir zutiefst christliches Denken. Das ist es, was Jesus uns vorgelebt hat.

Weg vom „das haben wir immer schon gemacht“ und es wagen:

Neues zu denken, anders zu denken, selber zu denken. 1972 hat Lothar Zenetti diesen Text verfasst. Er ist bis heute hochaktuell, macht uns Mut und fordert uns heraus. Er bietet uns die Möglichkeit, alles kritisch zu betrachten, zu hinterfragen, um dann den eigenen Weg zu gehen; den Weg für den wir uns selbst und frei entschieden haben. Es ist unsere Aufgabe, dabei das richtige zu tun.

Die Gegenwärtige Situation drängt uns geradezu, mit der Kraft des Geistes, zu durchkreuzen was ist, und dort wo es notwendig ist das Leben neu zu formen und zu gestalten.

Gaby Wagenhäuser

Übrigens:

Diesen großartigen, mutmachenden Text gibt es in auch in gesungener Form, interpretiert von Konstantin Wecker, allerdings ohne die christologischen Rahmentexte, aber das mit Zustimmung von Lothar Zenetti.

­