PG Mainschleife

Am Freitag 24. Juli 2020 feiert Pfarrer i.R. Hermann Josef Schöning sein 60. Priesterjubiläum. Seit fast zwölf Jahren wirkt er als Ruhestandspriester mit eigenem Seelsorgeauftrag in Astheim und Fahr und hilft immer noch aktiv mit auch in der übrigen Pfarreiengemeinschaft St. Urban an der Mainschleife.

Geboren wurde Hermann Josef Schöning als der jüngste von drei Geschwistern am 7. Dezember 1933 in Gelsenkirchen. Der Vater war Internist und Chefarzt im St. Josef - Hospital in Gelsenkirchen, die Mutter Hausfrau und nebenbei noch als Klavierlehrerin aktiv. Das Gymnasium besuchte Schöning in St. Blasien im Schwarzwald. Das Theologiestudium absolvierte er in Innsbruck und Würzburg. In Würzburg war er auch im Priesterseminar. Zum Priester geweiht wurde der junge Theologe am 24. Juli 1960 von Bischof Josef Stangl.

Als Kaplan wirkte er in Großwallstadt sowie Aschaffenburg St. Laurentius und der Stiftspfarrei. 1966 kam Schöning als Pfarrverweser und später als Pfarrer nach Stadtlauringen, 1976 nach Kleinostheim. 1991 übernahm Schöning die Pfarrei Wiesentheid, bis er 2007 als Ruhestandspriester das leer stehende Pfarrhaus in Astheim mit Leben erfüllte.

Pfarrer Johannes Hofmann (Volkach) wie auch die Pfarrgemeinderäte aus der Pfarreiengemeinschaft St. Urban an der Mainschleife danken dem Jubilar für sein umfangreiches Engagement in allen dazu gehörigen Gemeinden und wünschen ihm Gottes Segen für die Zukunft.

Josef Gerspitzer, Pastoraler Mitarbeiter Pfarreiengemeinschaft St. Urban an der Mainschleife

­