PG Mainschleife
Pfarreiengemeinschaft St. Urban an der Mainschleife – Gedanken zum Ende der Urlaubszeit von unserem Pastoralen Mitarbeiter Josef Gerspitzer

Schade, dass die Urlaubszeit jetzt vorbei ist. Ich hoffe, Sie hatten einen schönen Urlaub und erholsame Ferienzeit. Das Wasser hatte wieder eine große Anziehungskraft. Wenn es dann mal als Unwetter mit Sturm und Hagel vom Himmel heruntergekommen ist, bedeutete dies für die betroffenen Orte eine große Katastrophe. Die Mainschleife ist wieder mal verschont geblieben. GOTTSEIDANK!

Wir gehen als Ehrenamtliche und Hauptamtliche nun wieder guten Mutes an die „Arbeit“. Die ersten Sitzungen der Pfarrgemeinderäte und Ende September auch wieder der Gemeinsame Ausschuss der Pfarreiengemeinschaft St. Urban an der Mainschleife haben große und wichtige Themen. Es geht um die Zukunft unserer Pfarreiengemeinschaft bzw. der einzelnen Pfarrgemeinden. Am 25. Februar 2018 sind Pfarrgemeinderatswahlen. Bis Ende September müssen die Gremien in den einzelnen Orten prüfen, ob für die Neuwahl ausreichend Kandidaten/innen vorhanden sind. Im Gemeinsamen Ausschuss geht es dann um die Frage, ob dies nochmals für vier Jahre in allen Gemeinden gelingen kann oder ob und wie ein gemeinsamer Pfarrgemeinderat gebildet werden kann, soll oder muss. Wir haben viele ehrenamtliche Helfer/innen in unseren Gemeinden. Beim Stichwort Pfarrgemeinderat treten die meisten dennoch einen Schritt zurück. Frauen und Männer werden dennoch dringend gebraucht, die auch hier Mitverantwortung übernehmen, um all das Lebendige bei uns auch zu koordinieren und neue Impulse für das Miteinander in Gebet und Engagement einbringen. Sprechen Sie mit den Verantwortlichen in Ihren Gemeinden bzw. lassen Sie sich ansprechen!

Angst vor der neuen größeren Seelsorge-Einheit Kitzingen Ost? Diese läuft ab 1. September von Wiesentheid bis Maininsel an. Wir können unsere Interessen für einen möglichen Beitritt in ein paar Jahren schon jetzt formulieren. Das hat für uns aber bis zum Amtsantritt des neuen Bischofs keine weiteren strukturellen und rechtlichen Folgen. Gottesdienste und alle Aktivitäten laufen weiter wie bisher. Neues ist bei der gemeinsamen Erstkommunionvorbereitung geplant. (Infos am ersten Elternabend). Für die Firmvorbereitung, erstmals gemeinsam mit Obervolkach, Rimbach und Gaibach, arbeiten wir gerade an ein paar zeitgemäßen Neuerungen. Mitte September bekommen die Jugendlichen der 7./8. Klassen einen persönlichen Einladungsbrief. Jugend, Familien und Senioren bleiben eine zentrale Aufgabe. Es gibt weiterhin all die vielen Begegnungen zum Beten, Singen und Feiern.

Ich freue mich auf ein spannendes und bereicherndes neues Schul- und Arbeitsjahr 2017/2018.

Euer pastoraler Mitarbeiter
Josef Gerspitzer

­